PD Dr. med. Florian Graepler

Oberarzt

florian_graepler_fullsize

Dr. Graepler studierte von 1983-1989 Humanmedizin an der Philipps-Universität in Marburg und an der Freien Universität Berlin, wo er 1994 zum Dr. med. promoviert wurde. 1990 begann er seine internistische Ausbildung am Universitätsklinikum Steglitz der Freien Universität Berlin (jetzt Campus Benjamin Franklin der Charité) bei Professor Ernst-Otto Riecken. Seit 1992 setzte er seine klinische Ausbildung an der Abteilung I der Medizinischen Klinik des Universitätsklinikums Tübingen bei Prof. Michael Gregor fort, die er mit dem Facharzt für Innere Medizin und der Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie sowie der Zusatzbezeichnung Infektiologie abschloss. Seit 2005 ist er Fellow of the European Board of Gastroenterology.

In der Tübinger Arbeitsgruppe Molekulare Therapie bei Prof. Ulrich Lauer untersuchte Dr. Graepler molekulare Therapiestrategien zur Behandlung des Hepatozellulären Karzinoms (HCC) mittels der Suizidgentherapie und im Rahmen eines DFG-Projektes durch gentherapeutisch vermittelte Inhibition der Gefäßneubildung (Angiogenese). Im Jahr 2009 habilitierte er sich im Fach Innere Medizin. Seit 2002 ist er Oberarzt der Klinik mit Schwerpunkt der klinischen Tätigkeit in der interventionellen Endoskopie.

Seit Oktober 2013 hat Herr PD Dr. Graepler den Umfang seiner Tätigkeit in der Interdisziplinären Endoskopie am UKT reduziert und ist seither auch in eigener Praxis in Tübingen tätig.

Dr. Graepler ist Mitglied in verschiedenen nationalen und internationalen Fachgesellschaften (u.a. Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie und Stoffwechselerkrankungen, European Society of Gastrointestinal Endoscopy, American Society of Gastrointestinal Endoscopy).