Pflanzen verteidigen ihr Revier mit Giftstoffen

Die Deutsch- Französische Forschungsgruppe um Dr. rer. nat Dr. med. S. Venturelli beschreibt in einer neuen Veröffentlichung die Wirkweise von pflanzlichen Toxinen. Sie konnten zeigen, dass einige Stoffe beim Kampf gegen Nachbarpflanzen gezielt Eingriffe in die Struktur des Erbguts konkurrierender Pflanzen vermitteln und so deren Wachstum stoppen. Die untersuchten Substanzen zeigen eine starke krebshemmende Wirkung und könnten neue Therapieansätze in der Tumortherapie darstellen.

Zur Publikation