Gastrointestinale Onkologie und Tumorepigenetik

Leiter der Forschungsgruppe

Prof. Dr. med. Michael Bitzer
Leitender Oberarzt | Bereichsleitung Onkologie

Zum Profil

Thematischer Schwerpunkt

Die Forschergruppe Gastrointestinale Onkologie beschäftigt sich sowohl mit klinischen als auch Grundlagen-wissenschaftlichen Fragestellungen.

Klinische Arbeitsgebiete sind die das Molekulare Tumorboard (MTB) innerhalb des Zentrums für Personalisierte Medizin (ZPM), die Entwicklung und Durchführung klinischer Studienprotokolle und in Zusammenarbeit mit dem Leibnitz-Institut für Wissensmedien die Entwicklung interaktiver Module zur Unterstützung klinischer Visiten im Bereich der Inneren Medizin.

  • Klinische Studien im Bereich Gastrointestinale Onkologie.
  • Mitbetreuung und Weiterentwicklung des Molekularen Tumorboard (MTB) der Universität (MTB) im Zentrum für Pesonalisierte Medizin (ZPM), inklusive der Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen in diesem Bereich.
  • Projektleitung der BMBF-geförderten e:Med-Studie für Patienten mit Leberkrebs (Hepatozelluläres Karzinom). In dieser Studie wird ein individuelles Profil des Tumors zu unterschiedlichen Zeitpunkten erstellt. Dabei wird durch eine möglichst genaue Charakterisierung der Tumorerkankung mit Bildgebung („image fingerprint“) und durch Entschlüsselung der Erbsubstanz des Tumors („molecular fingerprint“) untersucht, ob neue Wege zur Therapiesteuerung gefunden werden können („Fingerprint characterization of advanced HCC to optimze treatment decisions and enable an early prediction of therapy resistance”, ClinicalTrials.gov NCT02372162).
  • Gemeinsam mit Partnern am Leibnitz Institut für Wissensmedien (IWM) in Tübingen wird ein interaktives technisches Modul zur Unterstützung klinischer Visiten erarbeitet, welches eine Hilfestellung für Ärzte in der zunehmenden Komplexität des klinischen Alltags bieten soll.

Grundlagen-wissenschaftliche Arbeiten beschäftigen sich mit den Themen Tumorepigenetik und Seneszenz von Tumorzellen. Aktuelle Schwerpunkte sind:

  • Projektleiter im SFB/TRR 209 mit dem Thema „Therapiekombinationen mit epigenetischen Therapeutika bei Lebertumoren“.
  • Untersuchung epigenetischer Mechanismen von Tumorzellen, die für Therapieansprechen oder Therapieresistenz relevant sind innerhalb des Else Kröner-Fresenius Forschungskollegs „Therapieresistenz solider Tumore“.
  • Therapie-induzierte Seneszenz von Tumorzellen.

Mitarbeiter der Forschungsgruppe

Sabrina Voesch
Ärztin
Dr. med. Veit Scheble
Arzt
Christine Geisler
MTA
cand. med. Leonie Ostermann
Doktorandin
cand. med. Hubertus Geiger
Doktorand

Gemeinsame Projektarbeit

Frau Dr. Janina Hendrick, Koordianatorin für molekulare Diagnostik, MTB, ZPM

Frau Bariya Bajwa, BMBF-Projekt PersOnS, MTB, ZPM